Die Bayerischen Meisterschaften der Zweispänner war das Ziel für 2015. Klaus Recknagel, Geschäftsführer der PBO Umwelt hatte uns die Möglichkeit gegeben, ein neues Hindernis zu bauen. Es wurde nach mehreren Ortsbesichtigungen, insbesondere durch die kritischen Reiter auf dem Platz 7 der Olympia-Reitanlage errichtet. Einer Wiese die bis zu diesem Zeitpuinkt einen ehemaligen Wassergraben und einen transportablen Sprung Heimat bot.Die Nutzung beschränkte sich auf wenige Tage im Jahr. Charly Geiger hatte die Idee ein Hindernis von den Weltreiterspielen in Conty nachzubauen. Wie es sich für München gehört, das Rolexhindernis.
Nach der Fertigstellung gingen die Meinungen von Abriß bis zu einem gelungenen Hindernis auseinander. Herr Herkommer bemängelte den fehlenden Blick auf das Dressurviereck der Nürnberger Versicherung.